Keine Ahnung was für Pflanzen das sind!

Fragen und Antworten rund um die Ernährung von Schildkröten.
Antworten
BeckySchatz

Keine Ahnung was für Pflanzen das sind!

Beitrag von BeckySchatz » 13.08.2012, 20:29

Hallo zusammen!

Heute habe ich mein neues TR eingerichtet & habe auch 3 neue reingesetzt. Allerdings als ich in unserer Zoofachhandlung war, hab ich vergessen, ob ich die auch reinsetzten darf.
Sie sind allerdings beim Reptilienabteil gestanden!

Kennt jemad die Name von ihnen & ob ich sie reinsetzten darf?

Danke & Lg,
Lisa
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 13.08.2012, 20:33

Hallo Lisa,

warum befindet sich Deine SK nicht im Freiland?

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

BeckySchatz

Beitrag von BeckySchatz » 13.08.2012, 20:39

Tags über ist sie draußen, aber nur, wenn es warm ist & wenn es regnet oder kalt ist befindet sie sich drinnen.
Deshalb meine Frage: Sind sie giftig?

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 13.08.2012, 23:45

Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

BeckySchatz

Beitrag von BeckySchatz » 14.08.2012, 07:59

ich weiß, dass es Artgerechter wäre, ganzjährig bzw halt im Sommer draußen zu lassen. Allerdings haben wir noch kein frühbeet & die Technik.
Da ich 17 Jahre alt bin, keinen Job habe da ich weiter auf die Schule gehe & alles selbst finanziere, habe ich nicht das nötige Kleingeld momentan.
Ich habe jetzt ein Terarium in der Größe (BreitexHöhexTiefe) 200x70x35 cm. & da ich es einbisschen dekorieren wollte mit den Pflanzen, habe ich vergessen die Personen im Zoofachhandel zu fragen.

Benutzeravatar
Niklas12
Beiträge: 1140
Registriert: 08.07.2011, 08:30

Beitrag von Niklas12 » 14.08.2012, 15:27

Hallo Lisa,

Warum hast du dich nicht vor der Anschaffung informiert? Tieren ein artgerechtes Leben zu bieten ist doch Voraussetzung um ein Tier überhaupt halten zu dürfen.... :a2
Du könnstest sie allerdings auch auf dem Balkon halten, wenn du einen hast?

Im Zoofachhandel würde ich mich NIE über die Haltung von Schildkröten informieren!
Grüße,
Niklas

BeckySchatz

Beitrag von BeckySchatz » 14.08.2012, 16:26

1. sie hat garten & auslauf, warum sollte ich sie dan auf den balkon lassen!?
2. ich habe mich informiert, habe bücher & im internet gelesen.

Dieses Schildkrötenforum verunsichert mich mehr, als das es mir hilft! Sie ist bei mir artgerecht untergebracht (oder habt ihr bitte ein 2 Meter großes terrarium + einen großen Garten, wo sie willkürlich und unter beobachtung frei rumlaufen kann?)
Ich muss mir keine Gewissensbisse von ihnen hier machen lassen, dass ich mich nicht genügend informiert hätte, oder sie nicht gut halte. Sie wächst prächtig & hat einen gesunden Apetit!
Laut den Büchern & dem Internet habe ich genauso alles eingerichtet & aufgebaut wie es empfohlen wurde.
Ich wollte lediglich nur wissen, ob ich diese Pflanzen rein machen könnte!

Dies war mein letzter Beitrag. ich lösche mich aus diesm Forum wider.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 14.08.2012, 18:05

BeckySchatz hat geschrieben:1. sie hat garten & auslauf, warum sollte ich sie dan auf den balkon lassen!?
2. ich habe mich informiert, habe bücher & im internet gelesen.

Dieses Schildkrötenforum verunsichert mich mehr, als das es mir hilft! Sie ist bei mir artgerecht untergebracht (oder habt ihr bitte ein 2 Meter großes terrarium + einen großen Garten, wo sie willkürlich und unter beobachtung frei rumlaufen kann?)
Ich muss mir keine Gewissensbisse von ihnen hier machen lassen, dass ich mich nicht genügend informiert hätte, oder sie nicht gut halte. Sie wächst prächtig & hat einen gesunden Apetit!
Laut den Büchern & dem Internet habe ich genauso alles eingerichtet & aufgebaut wie es empfohlen wurde.
Ich wollte lediglich nur wissen, ob ich diese Pflanzen rein machen könnte!

Dies war mein letzter Beitrag. ich lösche mich aus diesm Forum wider.
Hallo Lisa,

Deine Schildkröte ist nicht artgerecht untergebracht, warum haben wir hier schon geschrieben.
Deine Eltern waren doch sicher auch einverstanden mit der Anschaffung des Tieres, oder?
Warum unterstützen die Dich nicht bei der Haltung?
Wenn Du Dich aus dem Forum löschst, weil Du die Wahrheit nicht vertragen kannst, ist das sehr schade, vorallem um das Tier.

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Niklas12
Beiträge: 1140
Registriert: 08.07.2011, 08:30

Beitrag von Niklas12 » 14.08.2012, 19:53

Hallo Lisa,

ein Garten mit gemähtem Gras ist ebenfalls nicht artgerecht!

Orientiere dich doch an der Natur, werden sie da immer hin und her getragen? Laufen sie da auf gemähtem Rasen?

Die Antwort: Nein!

Warum sollen wir zu deiner Haltung sagen, dass sie in Ordnung ist, wenn sie es gar nicht ist?
Das Terrarium kann noch so groß sein, es wird nie artgerecht sein.

Wenn du nicht bereit bist deine SK artgerecht zu halten ist das wirklich sehr schade, für dich weil du nicht sehr lange Spaß an dem Tier haben wirst und 2. für das Tier, weil es dann nie ein schönes Leben führen wird auch wenn du es vll. nur gut meinst mit der Haltung, obwohl sie es nicht ist.... :a2
Grüße,
Niklas

Benutzeravatar
Bikeranna
Beiträge: 290
Registriert: 03.06.2012, 19:34
Arten: Griechische Landschildkröte
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Bikeranna » 14.08.2012, 21:22

Das Tier tut mir sehr leid!

Benutzeravatar
Niklas12
Beiträge: 1140
Registriert: 08.07.2011, 08:30

Beitrag von Niklas12 » 15.08.2012, 15:42

Hallo Anna,

ja, mir auch, leider gibt es immerweider solche Leute wie Lisa.... :aerger
Grüße,
Niklas

wolfgang
Beiträge: 137
Registriert: 05.04.2008, 23:49
Wohnort: Gießen

Welche Pflanzen ?

Beitrag von wolfgang » 16.08.2012, 22:29

Hallo,
alle wichtigen Statements zur Haltung der Schildkröten auf Balkon u. Terrarium habt Ihr schon geliefert. Vor 62 Jahren am Anfang der Haltung von Schildis ( meine erste Schildi von damals ist noch topfit) haben so gut wie
alle Halter viele Fehler bei der Haltung gemacht. Man wusste es halt nicht besser. Durch intensives Beobachten - bei mir übrigens beim Freilaufenlassen im Garten - und scheinbar instinktiv richtige Behandlung (jedenfalls weitgehend) haben einige Tiere bei diversen Haltern überlebt.
Heute wissen wir es besser, und jeder potentielle Halter sollte sich freuen,
daß das Rad nicht mehr von jedem neu erfunden werden muß - das wäre sehr zum Schaden von vielen Tieren.
Also- uneingschränkte Zustimmung zu Euren Beiträgen.
Als Nachtrag will ich aber noch die Pflanzen benennen.
Bild 1 und 2 sind Echeverien, Bild 3 ist eine Haworthia. Die genauen Arten habe ich nicht parat.Sind aber angeblich nicht giftig.Fraglich ist, ob sie wie manche anderen Sukkulenten Oxalsäure in höherer Konzentration enthalten. Habe noch nix drüber gefunden.
Viele Grüße an alle und vielleicht etwas Einsicht bei Lisa.

Wolfgang

Benutzeravatar
big-little-small
Beiträge: 27
Registriert: 08.08.2012, 23:05
Wohnort: Sachsen

Beitrag von big-little-small » 17.08.2012, 22:25

Hallo alle zusammen,
wollte mich erst nicht hierzu äußern, aber nachdem Wolfgang im 7. Antwort-Beitrag als erster auf die eigentliche Frage eingegangen ist bzw. diese versucht hat zu beantworten - tue ich es doch...

Lisa hat die letzten Beiträge mit Sicherheit nicht mehr gelesen und sich anderweitig orientiert nach Euren heftigen Reaktionen auf ihre Vorstellung...

Es wurde erst mal nur mit Gegenfragen geantwortet und das in einer teilweise - für mich - unmöglichen Art ...

Auch ich hatte 21 Jahre lang eine T.horsfieldii - die im vergangenen Jahr leider auf tragische Weise gestorben ist - was mir bis heute unendlich leid tut . . .
Ich schreibe jetzt die Geschichte an anderer Stelle hier rein, weil sie hierher nicht passt - mal sehen, ob ich dann die nächste bin, die hier "Schläge" kriegt?
Habe sie hier gepostet: http://www.schildkroetenforum.net/hallo ... html#59478

Denn auch ich bin der Meinung - wie es Wolfgang schon geschrieben hat - wir haben sicher alle schon Fehler in unserer Schröten-Haltung gemacht und waren der Meinung doch das Richtige zu tun - oder?

Schöne Grüße Carmen

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 18.08.2012, 06:55

Hallo Carmen,

in der heutigen Zeit kann sich kein Halter mehr rausreden, warum er seine Tiere nicht naturnah hält.
Es gibt super Informationen im Internet, Bücher, Foren......., man muss sie nur nutzen u. annehmen.
Mit etwas Mühe hätte auch Lisa ihre Haltung verbessern können, aber davon war sie weit weg, denn sie ist ja der Meinung, das ihr Tier artgerecht untergebracht ist.
Jeder weitere Ratschlag ist wie "heiße Luft um die Ecke schaufeln"
Wenn man nur das hören will was einem in den Kram passt, muss man sich ein Kuschelforum suchen, das hilft dann aber nur dem Halter (um das Gewissen zu beruhigen) und nicht dem Tier.
Du bist noch nicht so lange hier im Forum, was meinst Du wie viele Leute hier schon gekommen u. wieder gegangen sind, die ignorant und beratungsresistent waren, wie soll man denen helfen?
Da hilft nur Klartext reden und zum Nachdenken anregen.
Vor z. b. einem Handy- Kauf informieren sich die Leute und nutzen das Internet, Fachzeitschriften...., warum nicht bevor man sich ein Tier anschafft?
Meiner Meinung nach hat man die Pflicht, dem Tier ein naturnahes/artgerechtes Leben zu bieten.

Wolfgang hat das hier ja auch geschrieben, das hast Du überlesen?
wolfgang hat geschrieben: Heute wissen wir es besser, und jeder potentielle Halter sollte sich freuen,
daß das Rad nicht mehr von jedem neu erfunden werden muß - das wäre sehr zum Schaden von vielen Tieren.
big-little-small hat geschrieben: wollte mich erst nicht hierzu äußern, aber nachdem Wolfgang im 7. Antwort-Beitrag als erster auf die eigentliche Frage eingegangen ist bzw. diese versucht hat zu beantworten - tue ich es doch...
Lisa hat die letzten Beiträge mit Sicherheit nicht mehr gelesen und sich anderweitig orientiert nach Euren heftigen Reaktionen auf ihre Vorstellung...
Es wurde erst mal nur mit Gegenfragen geantwortet und das in einer teilweise - für mich - unmöglichen Art ...
Warum hast Du nicht vor Wolfgang auf die eigentliche Frage zu den Pflanzen geantwortet?

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
big-little-small
Beiträge: 27
Registriert: 08.08.2012, 23:05
Wohnort: Sachsen

Beitrag von big-little-small » 18.08.2012, 10:16

Hallo Christine,

ich habe nicht vor Wolfgang geantwortet, weil ich mich in den Sedum-Unterarten nicht so auskenne. Und die Frage war ja "ob giftig oder nicht". Und das kann ich mir nicht anmaßen, da zu antworten.

Viele Grüße Carmen

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 18.08.2012, 10:30

BeckySchatz hat geschrieben:ich weiß, dass es Artgerechter wäre, ganzjährig bzw halt im Sommer draußen zu lassen. Allerdings haben wir noch kein frühbeet & die Technik.
Da ich 17 Jahre alt bin, keinen Job habe da ich weiter auf die Schule gehe & alles selbst finanziere, habe ich nicht das nötige Kleingeld momentan.
Ich habe jetzt ein Terarium in der Größe (BreitexHöhexTiefe) 200x70x35 cm. & da ich es einbisschen dekorieren wollte mit den Pflanzen, habe ich vergessen die Personen im Zoofachhandel zu fragen.
Hallo Carmen,

weißt Du warum ich nicht auf die Frage geantwortet habe?
Weil für alles Geld da ist (neues großes Zimmergehege, Pflanzen aus dem Zoohandel, nur für eine artgerechte Haltung im Freiland fehlt das nötige Kleingeld (wie Lisa selbst geschrieben hat).

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Emils_mama
Panzerknipser
Panzerknipser
Beiträge: 3006
Registriert: 14.06.2008, 20:00
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Emils_mama » 18.08.2012, 11:15

Hallo Carmen,

lies Dir bitte mal hier diese Beiträge durch:

http://www.schildkroetenforum.net/danke ... t6792.html


Vielleicht verstehst Du dann,wie es uns manchmal hier geht.

Vielleicht können wir dann die Diskussion zu den Umgangsfpormen auch an o.g. Stelle fortsetzen, um hier nicht vom fachlichem Problem abzulenken.
LG Ina


"Leben kann man nur vorwärts, Verstehen kann man es nur rückwärts." (Søren Kierkegaard)

Nina.,
Beiträge: 16
Registriert: 09.07.2012, 17:33

Beitrag von Nina., » 18.08.2012, 12:13

Hallo Lisa,
Wie alt bist du eigentlich?
Ich möchte mall dir etwas erzählen. Ich habe seit ein paar Monaten auch SK. Wilma ist 1 Jahr alt und Wanda ist 2Jahre. Beide leben in einem freigehege mit Frühbett. Ich muss dazu sagen ich bin 15 Jahre alt und somit auch auf meine Eltern angewiesen.
Meine Eltern haben zugestimmt das ich die SK haben darf, am anfang dachten sie auch terrarium reicht, da ich mich belesen hatte hab ich ihnen versucht zu erklären das freilandhaltung für sie viel schöner ist. Am anfang waren sie auch nicht so begeistert aber dann haben sie zugestimmt, was ich dir damit sagen will ist, tu deinen tieren und dir was gutes und ermögliche ihnen ein schönes und artgerechtes leben.
sie werden dir danken lg Nina

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 18.08.2012, 13:13

BeckySchatz hat geschrieben: Da ich 17 Jahre alt bin,
Hallo Nina,

Lisa ist 17 Jahre alt.

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Nina.,
Beiträge: 16
Registriert: 09.07.2012, 17:33

Beitrag von Nina., » 18.08.2012, 18:01

Ok. Naja meinen Beitrag hat kann sie ja den eh nicht mehr lesen, wenn sie sich schon gelöscht.

Antworten