Warum greift ihr hier ständig den Niklas an?

Hier ist Platz für Verbesserungsvorschläge, Lob, Anregungen und Kritik.
Antworten
Benutzeravatar
Woelffchen
Beiträge: 94
Registriert: 04.09.2007, 15:55

Beitrag von Woelffchen » 08.08.2011, 16:04

Warum greift ihr hier ständig den Niklas an? Ich denke, er will doch auch nur helfen und anscheinend liest er ordentlich mit. Das ist für sein Alter auch nicht unbedingt üblich. Aber, ich finde es gut so. Das ein Forum keine TÄ ersetzt, das weiß ja wohl jeder. Ich hoffe es jedenfalls. Nee, tut mir leid, ich finde das nicht in Ordnung so. Wenn ihr alle so denkt, dass nur "Erwachsene" ins Forum dürfen (am besten mit jahrelangen Erfahrungen), dann muss das mal jemand schreiben. Ich bin zwar schon länger volljährig und habe inzwischen auch viel gelernt. Aber, wenn ich das lese, dann vergeht mir die Lust am Forum.

Trotz allem hoffe ich, dass es die kleine Schildkröte schaffen wird.

Benutzeravatar
Emils_mama
Panzerknipser
Panzerknipser
Beiträge: 3006
Registriert: 14.06.2008, 20:00
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Emils_mama » 08.08.2011, 16:30

Woelffchen hat geschrieben:Warum greift ihr hier ständig den Niklas an?
Hallo Woelffchen,

wer greift hier Deiner Meinung nach den Niklas an? Und was verstehst Du unter "Angriff"?

Wenn jemand, egal welchen Alters, Ratschläge gibt, die schwerwiegende Folgen haben können (wie in diesem Fall der Gesundheitscheck am noch nicht fertig entwickeltem Embryo), sehe mich mich in der moralischen Pflicht, einzugreifen, um Schaden abzuwenden. Das ist nicht bös gemeint und schon gar kein Angriff und ich denke, Niklas hat das auch so verstanden.

Deine Verallgemeinerung "ständig" kann ich auch nicht nachvollziehen, wenn Du Dir alle Beiträge durchliest, wirst Du feststellen, daß hier sehr viele Mitglieder sehr geduldig die immer wiederkehrenden Fragen beantwortet haben.

Woelffchen hat geschrieben: Ich bin zwar schon länger volljährig und habe inzwischen auch viel gelernt. Aber, wenn ich das lese, dann vergeht mir die Lust am Forum.
Wenn Dir das, was andere schreiben, die Lust am Forum nimmt, warum ergreifst Du nicht selbst die Initiative und schreibst das, was Du auch lesen möchtest? :a1 Dann müßten wir nämlich nichts schreiben, was Dir nicht gefällt. :a7
LG Ina


"Leben kann man nur vorwärts, Verstehen kann man es nur rückwärts." (Søren Kierkegaard)

Benutzeravatar
Woelffchen
Beiträge: 94
Registriert: 04.09.2007, 15:55

Beitrag von Woelffchen » 08.08.2011, 16:35

Bitte was? Ich soll schreiben was mir gefällt? Ähm, das kapiere ich auch mit meinen über 40 Jahren nicht.
Ist auch egal, meinen vier Schildkröten geht es bestens. Ich brauche dazu auch kein Forum mehr.

Benutzeravatar
Emils_mama
Panzerknipser
Panzerknipser
Beiträge: 3006
Registriert: 14.06.2008, 20:00
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Emils_mama » 08.08.2011, 17:01

Woelffchen hat geschrieben:Bitte was? Ich soll schreiben was mir gefällt? Ähm, das kapiere ich auch mit meinen über 40 Jahren nicht.
Ist auch egal, meinen vier Schildkröten geht es bestens. Ich brauche dazu auch kein Forum mehr.
Hallo Woelffchen,

warum reagierst Du jetzt unfreundlich?

Ja, Du sollst schreiben, was Dir gefällt und natürlich ins Thema paßt. :a7

Ich wollte damit sagen, daß ich es schade finde, daß immer nur sehr wenige Mitglieder versuchen, den Ratsuchenden zu helfen.

Dir gefällt die Art und Weise nicht, wie wir geschrieben haben. Warum ergreifst Du nicht einfach die Initiative und zeigst uns, wie es besser geht?

Daß es Deinen Tieren gut geht, ist super. Ob Du Dich in einem Forum austauschen möchtest und unerfahreneren Haltern Tipps geben möchtest, mußt Du selbst entscheiden.


PS: Ist jemand von den Moderatorinnen bitte mal so lieb und verschiebt das, was hier jetzt nicht mehr zum Thema gehört, in ein anderes Thema?
LG Ina


"Leben kann man nur vorwärts, Verstehen kann man es nur rückwärts." (Søren Kierkegaard)

Benutzeravatar
Woelffchen
Beiträge: 94
Registriert: 04.09.2007, 15:55

Beitrag von Woelffchen » 08.08.2011, 17:18

Ich denke auch, dass es verschoben werden muss. Passt nicht hinein.
Es sind tatsächlich immer die selben Leute, die Antworten. Ich finde es auch schade.
Ich bin auch nicht unfreundlich, das muss falsch rüber gekommen sein.
Normal bin ich sehr freundlich, aber ich mag es halt nicht, wenn jemand mal antwortet und diese Antwort gleich einer seltsam kommentiert, so nach dem Motto: Du hast ja eh keine Ahnung. Lass es lieber.
Mehr wollte ich auch nicht ausdrücken. War nun wirklich nicht unfreundlich gemeint. :a7

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 08.08.2011, 18:55

Hallo,

ich habe die Beiträge von dem eigentlichen Thema abgetrennt und hierher verschoben, wie gewünscht.

@Woelffchen

Ich sehe das so wie Ina, Niklas wurde nicht angegriffen.
Wenn man was verändern möchte, sollte man sich am Forum auch beteiligen.
Ich fnde es auch toll, das sich Niklas hier im Forum so engagiert, jedoch sollte er (wie auch alle anderen) nur dann antworten bzw. Ratschläge geben, wenn er über entsprechende Erfahrung o. Wissen verfügt.

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Woelffchen
Beiträge: 94
Registriert: 04.09.2007, 15:55

Beitrag von Woelffchen » 08.08.2011, 19:05

Hm, ich würde mich hier auch mehr beteiligen. Aber, ich bin kein Züchter und werde es auch nie werden. Zumal ich bis jetzt nicht weiß, wie die Geschlechterverteilung bei meinen Schildkröten ist.
Ich selber kann auch nur von meinen Erfahrungen schreiben.

Benutzeravatar
Emils_mama
Panzerknipser
Panzerknipser
Beiträge: 3006
Registriert: 14.06.2008, 20:00
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Emils_mama » 08.08.2011, 19:27

Woelffchen hat geschrieben:Hm, ich würde mich hier auch mehr beteiligen. Aber, ich bin kein Züchter und werde es auch nie werden. Zumal ich bis jetzt nicht weiß, wie die Geschlechterverteilung bei meinen Schildkröten ist.
Ich selber kann auch nur von meinen Erfahrungen schreiben.
Hallo Woelffchen,

ich bin auch kein Züchter und habe auch noch nicht so lange Schildkröten. Trotzdem denke ich, daß ich die Erfahrung die ich bisher gemacht habe und all das, was ich von anderen gelernt habe, an Diejenigen weitergeben kann, die jetzt da stehen, wo ich vor ein paar Jahren war.

Und ich kann damit den Erfahrenen etwas "Schreibarbeit" abnehmen.
Sonst müßten sie hier hauptamtlich schreiben und das müßte finanziert werden und ist auch nicht Sinn und Zweck eines Forums.

Und weil ich noch keine eigenen Nachzuchten habe, habe ich Stephanie
auch keinen Tipp geben können:
Emils_mama hat geschrieben:Ich habe selbst keine Erfahrung damit und hoffe, daß sich noch jemand meldet, der Dir wirklich helfen kann..
Da der von Niklas vorgechlagene "Gesundheitscheck" aber schädlich sein kann (ich weiß nicht, was er damit meint, stelle mir aber dabei irgendwelche Manipulationen vor, leider hat er meine diesbezügliche Frage nicht beantwortet), wollte ich das so nicht stehen lassen. Dazu habe ich leider schon von viel zu viel fehlgeschlagenen menschlichen "Geburtseingriffen" gelesen. Und in diesem Moment mußte es schnell gehen, da war keine Zeit für lange Formulierungsüberlegungen.

Es wäre wirklich schön, wenn Du auch mehr über Deine Erfahrungen schreiben würdest. Du hältst Deine Tiere artgerecht und weißt damit schon mal mehr als viele "Terrarienschildkrötenhalter".

Und übrigens finde auch ich es gut, daß sich Niklas mit seinen 12 Jahren so mit der Thematik beschäftigt und seine Tiere artgerecht hält.

Und falls ich auch irgendwann mal etwas schreiben sollte, was nicht richtig oder nicht mehr zeitgemäß ist, erwarte ich auch, daß man mich hier im Forum korrigiert.

Ich glaube aber, wir haben uns jetzt verstanden, ich freue mich nun auf Deine Beiträge. :a7
LG Ina


"Leben kann man nur vorwärts, Verstehen kann man es nur rückwärts." (Søren Kierkegaard)

Benutzeravatar
Woelffchen
Beiträge: 94
Registriert: 04.09.2007, 15:55

Beitrag von Woelffchen » 08.08.2011, 20:00

Klar Ina,
Beil begraben. :a7
Ich habe schon gute und schlechte Erfahrungen mit den Schildkröten gemacht. In den ersten beiden Jahren mussten sie ständig entwurmt werden, dann habe ich den Dreh heraus gefunden und nun gibt es das nicht mehr. Was nicht heißen soll, dass es so etwas nie wieder geben wird. Man lernt nie aus.
Meine Schildis leben im Gewächshaus mit Außengehege und ich denke schon, dass sie sich wohl fühlen.
Wobei ich schon daran interessiert wäre, ob es Männlein oder Weiblein sind. Vom Bauch her würde ich sagen, die älten wären ein Pärchen und dann kann ich nur hoffen, dass die zwei jüngeren Mädels sind.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 08.08.2011, 20:25

Hallo Woelffchen,

wenn Deine Tiere über 250 g schwer sind, könnte man das Geschlecht schon bestimmen.
Stelle doch mal Bilder (Bauch und Rückenpanzer) der Tiere hier ein, vielleicht können wir Dir bei der Geschlechtsbestimmung helfen.

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Woelffchen
Beiträge: 94
Registriert: 04.09.2007, 15:55

Beitrag von Woelffchen » 08.08.2011, 20:41

Hallo Kröte,
es ist erst ein Tier über 250 g schwer. Ich muss sowieso bald wieder Bilder machen (und wiegen) und dann werde ich sie auch einstellen. Ich möchte sie nicht so oft einfach auf den Rücken legen. Das ist in meinen Augen Stress pur und das möchte ich nicht so oft machen.
Was mich etwas verwundert ist die Tatsache, dass die größte Schildkröte die kleine besteigt. Und das auch immer. Anders herum habe ich es noch nicht gesehen. Na ja, klein ist die Lütte auch nicht mehr, aber halt kleiner. Ich habe immer gedacht, dass sie Mädels größer sind. Ich habe dann auch schon lange davor gesessen, aber gebissen haben sie sich noch nicht. Immerhin können wir zur Not auch das Gewächshaus trennen. Hoffentlich müssen wir es nicht irgendwann machen.

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Beitrag von Kröte » 08.08.2011, 21:37

Hallo Woelffchen,

solange die SK noch nicht geschlechtsreif (o. das Geschlecht noch nicht erkennbar ist) sind, deutet das Aufreiten nicht unbedingt auf ein Männchen hin.
Es können Revier- o. Dominanzgehabe sein.
Auch Weibchen reiten auf andere Weibchen auf.

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Niklas12
Beiträge: 1140
Registriert: 08.07.2011, 08:30

Beitrag von Niklas12 » 01.09.2011, 18:55

Hallo Woelffchen,
ist zwar schön,dass du mich verteidigen willst,aber ich habe mich nie angegriffen gefühlt!Ich nehme gerne Ratschläge an!Aber ich finde es sehr toll von dir,dass du dir Sorgen um mich machst,aber ich wurde ja bisher nur selten auf Dinge hingewiesen.Also wie gesagt Woelffchen,schön von dir,dass du mich verteidigen wolltest!

Grüße,
Niklas

Antworten