Gehegebau....

Erfahrungsberichte und Tipps rund um die Schildkrötenhaltung.
Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Gehegebau....

Beitrag von JLO » 20.04.2013, 14:20

Hallo Ihr Lieben

ich hatte das Grosse Glück das meine Vermieterin mir erlaubt meine beiden Schildis zu behalten.
Im Moment dreht sich also alles um den Gehegebau.
Habe euch anbei 2 Bilder wo das Gehege stehen wird. Das Gehege wird angefertigt. In der höhe wird es 67cm haben, die Grösse wird so 1x4meter oder 1x5 Meter, je nach dem. Da auch noch eine Strasse vorbeigeht muss ich da einen gewissen abstand einhalten.
Die Frage ist nun stelle ich das Frühbeet ins Gehege oder neben hin. Das Gehege wird aus Metall gefertigt und wird mit Deckeln versehen sein, damit ich es abschliessen kann. Wir wohnen an der Strasse und da mir schon mal eine Schildi gestohlen wurde gibt es nur noch abgeschlossene Gehege.

Da ich nur zur Miete da wohne darf ich natürlich nicht allzu viel Verändern.



Bild
Bild
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Gehegebau....

Beitrag von Kröte » 20.04.2013, 16:46

Hallo JLO,

auf den Bildern lässt sich nichts erkennen, die sind zu dunkel :a6
Die geplante Größe des Geheges ist ungewöhnlich, wie ein Schlauch.
Durch die hohe Randbegrenzung/Gehegeumrandung wird das Freigehege sehr beschattet sein.
Ob das Frühbeet außerhalb o. innerhalb des Geheges steht ist Dir überlassen, die Tiere müssen nur vom Frühbeet ins Gehege gehen können.
Wenn ich ehrlich bin finde ich die geplante Gehegegröße zu klein für Deine zwei SK.
Für ein adultes Tier sollte man ca. 10 qm Gehege einplanen, für jedes weitere Tier noch ein paar qm mehr.

Gruß Christine
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
Rolf.H
Beiträge: 231
Registriert: 21.06.2012, 21:39
Arten: Testudo Greaca Ibera
Wohnort: Aalen

Re: Gehegebau....

Beitrag von Rolf.H » 20.04.2013, 20:17

Hallo ILO
Das wird nicht einfach hier ein geeignetes Gehege zu bauen....kannst du da auch Strom hinlegen??

Gruß Rolf

Benutzeravatar
maiky87
Beiträge: 26
Registriert: 02.04.2012, 20:27
Wohnort: Harsum

Re: Gehegebau....

Beitrag von maiky87 » 20.04.2013, 20:54

Hallo ILO,

Bitte bedenke das die Abgase der Auto´s genau auf SK - Höhe und nicht gut sind für deine beiden...

Warum willst du eine Höhe von 67 cm für deine Umrandung? Viel mehr als die Länger deine SK brauch eine Umrandung eigentlich nicht sein...

Denk drüber nach!!!

Gruß Maik

Benutzeravatar
gunda
Beiträge: 4061
Registriert: 20.06.2006, 22:26
Wohnort: bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gehegebau....

Beitrag von gunda » 20.04.2013, 20:56

Hallo ILO,
in welcher Himmelrichtung liegt das Gehege im Bezug auf die Garage?
LG
Gunda
Bild

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 23.04.2013, 10:20

Hallo Ihr Lieben


vielen Dank für eure Antworten, leider ist dies der einzige Platz wo die beiden den ganzen Tag Sonne haben. Der andere Bereich ist zwischen den Häusern und die Sonne kommt da nicht gut hin.

Gunda in welcher Himmelrichtung liegt das Gehege im Bezug auf die Garage?
LG
Gunda[/quote]

Das da hinter ist keine Garage sondern ein Abstellraum vom Vermieter.



Die höhe des Geheges ist so vom Hersteller, es ist auch aus Volierendraht, da ich es aschliessen will. Die höhe ist vorgegeben, tiefer gibt es nicht.


Die Grösse ist so ungewöhnlich wegen dem Platz wo das Gehege hinkommt. Man muss einen Gewissen Abstand zu Strasse haben, daher kann ich es nicht Breiter machen. Das sie mehr als 10m2 brauchen ist mir auch klar, da ich aber nicht die Möglichkeit habe grösser zu bauen. Muss mich eben an gewisse Regeln halten eben wegen dem Abstand zur Strasse. Werde aber Versuchen das ich es auf 2 Meter bringen könnte mal sehen.

Versuche Morgen noch bessere Bilder davon zu machen. Wenn es heller ist.


Es fahren schon Autos durch aber es ist nicht so das da immer welche Fahren den ganzen Tag

Das Frühbeet ist auch schon bestellt
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
herzblaettchen
Beiträge: 580
Registriert: 07.04.2008, 13:15
Arten: THB
Wohnort: Dortmund

Re: Gehegebau....

Beitrag von herzblaettchen » 23.04.2013, 12:52

Hallo Jlo,

ich finde es erst mal super, dass Du das Grundstück nutzen kannst und Du Dir darüber Gedanken machst, wie Du es am besten bebauen kannst.

Mein erster Gedanke war, ob das Grundstück nicht zu sehr öffentlich ist.. kommen da viele Leute vorbei?
Gibt es Kinder, die sich für die Kröten interessieren, diese vielleicht streicheln können?
Oder Menschen, die diese einfach füttern- stören oder was auch immer?

Ich hab mein Gehege hinten im Garten, wo es durch andere Personen geschützt ist.
Bedenke hierzu vielleicht auch, dass gerade ältere Schildkröten, insbesondere Weibchen, ständig an Wert zunehmen und vielleicht auch gerne mal einfach mitgenommen werden.

LG
Tine

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 23.04.2013, 13:36

Hallo Tine

Vielen Dank, ich bin auch wirklich froh darf ich dies benutzen.

Diesen Gedanken hatte ich auch. Es kommen schon Menschen vorbei, doch ich habe da schon Erfahrung mit. Ein Schild Bitte Nicht Füttern und Videoüberwacht mit einer Videokamera wirkt sehr gut.

Streicheln können sie die Schildis nicht, da ich das Gehege ja von oben auch Sichere und so auch abschliessen kann, damit man es nicht einfach öffnen kann.

Da ich eben schon mal beklaut worden bin mache ich nur noch Gehege welche man abschliessen kann. Daher bin ich da schon vorsichtig. Möchte meine beiden Jungs ja nicht klauen lassen.
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 25.04.2013, 12:56

Hallo Ihr Lieben

Habe mir heute im Baucenter noch einige Dinge angesehen. Unteranderem auch Zäune und Holzzäunchen.

Habe mal Bilder gemacht und wollte mal Fragen ob sich was von dem Eignen würde fürs Gehege. Da ich mir eben auch überlegt habe es selber zu bauen.

Bild
Bild

Das Gehege wird eine Grösse von 2x5 Meter bekommen. Grösser kann ich es leider nicht bauen.

Bild
Bild
konnte noch keine neuen Bilder machen, habe jetzt mal versucht die Bilder etwas heller zu machen.


Möchte gerne so rasch wie möglich mit dem Bau beginnen damit meine beiden endlich einziehen können
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
Kröte
Beiträge: 12216
Registriert: 22.06.2006, 21:20

Re: Gehegebau....

Beitrag von Kröte » 25.04.2013, 13:12

Hallo JLO,

wenn ich ehrlich bin halte ich den Platz für das Gehege, nicht für geeignet.
Mich stört die Strasse, die direkt an dem Platz vorbei führt.
Was willst Du mit dem Holzzaun o. dem Maschendrahtzaun machen, das Gehege umzäunen o. als Randbegrenzung für das Freigehege nutzen?

Gruß
Ich gebe hier meine persönliche Meinung u. Erfahrung weiter.
Da jeder Halter andere Bedingungen vorfindet, kann diese nicht als Patentrezept gesehen werden.

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 25.04.2013, 13:38

Hallo

ideal ist es sicher nicht, doch ich habe nur diesen Platz.

Soviele Autos fahren da nicht durch.

Wollte ein Gehege mit dem Bauen. Also aus einem der Materialien ein Gehege bauen für die beiden. Unten kommt natürlich Sicht Schutz hin.

Ansonsten werde ich Montags mal mit dem Gehegebauer Telefonieren, da ich eigentlich auch nicht gross lust habe das Gehege selber zu bauen
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
herzblaettchen
Beiträge: 580
Registriert: 07.04.2008, 13:15
Arten: THB
Wohnort: Dortmund

Re: Gehegebau....

Beitrag von herzblaettchen » 25.04.2013, 14:19

Hallo JLO,

ich finde die beiden Umrandungsmöglichkeiten auch niht so ganz gut.

Der Holzaun hat recht breite Abstände dazwischen. Ich denke mal, Du willst ja auch nicht so viel Geld ausgeben- wie wäre es mit Holzpfählen?
Nur Holz verwittert irgendwann im Boden - das ist nichts fürs Leben.

Bei dem Maschendrahtzaun darf man nicht unterschätzen, wie gut die Kröten klettern können.

Hast Du Dich mal hier im Forum umgschaut?
Oder gibt mal bei Google Landschilkröten und Freigehege ein und lass Dir nur die Bilder anzeigen -
vielleicht findest Du dort auch ein paar gute Ideen.

LG
Tine

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 25.04.2013, 14:43

Hallo

habe mir Gehege Bilder angeschaut, die meisten sind aber eben ohne Schutz von Oben, da ich dies aber machen will um das Gehege abzuschliessen. Ich würde Natürlich noch einen Schutz hin machen unten, damit die Kröten nicht daran hochklettern können.

Dachte eben den Holzzaun kann ich sonst auch noch austauschen wenn mal was nicht mehr gut ist. Zu viel Ausgeben möchte ich wirklich nicht, da wir ja nicht für immer dort wohnen werden und ich nicht alles Geld in ein Gehege stecken möchte und wir dann mal umziehen müssen.

Habe eben mal Versucht den Gehege Bauer zu erreichen, leider geht er nicht ans Telefon. Hoffe das ich ihn noch erreiche.
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 25.04.2013, 15:26

Habe den Gehege Bauer erreicht, es wird jetzt ein Gehege von 2m5 Metern geben, Wenn alles klappt kann ich Montags vorbei gehen und bestellen, damit es so rasch wie möglich aufgebaut und eingerichtet werden kann.
Es wird jetzt ein Robustes Machendraht Gehege geben. Dies wird Abschliessbar sein und so werden die beiden nicht Geklaut
Frühbeet sollte auch bald kommen.
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 349
Registriert: 22.03.2013, 18:49
Arten: Testudo hermanni boettgeri
Wohnort: Südwestfalen

Re: Gehegebau....

Beitrag von Willi » 25.04.2013, 22:02

Hallo ILO,

ich finde es sehr gut, daß Du Dir so viele Gedanken machst um ein Freigehege, obwohl Du zur Miete wohnst.
Im Moment bin ich auch dabei, ein neues Freigehege mit Gewächshaus zu bauen.

Du schreibst, daß, Du Maschendraht zur Eingrenzung verwenden willst.
Es gibt im Baumarkt 60 cm hohen Bauzaun, 2 m lang das Stück. Den habe ich in der Mitte mit einer
Flex durchgeschnitten und hatte so nun ein Zäunchen von 30 cm hoch und schon 4 m. Beim Durch-
trennen des Elements ergaben sich unten 10 cm lange Stäbchen, und so konnte ich das Zäunchen
in den Rasen schlagen, damit die Sk sich nicht unten durch buddelt.

Also, aus 2 m bekommst Du so 4 m. Dann gibt es im Baumarkt eine Beeteinfassung in grünem Plastik auf einer Rolle,
25 cm hoch, die ich durch das Zäunchen geschlungen habe.
Meine Sk hat sich nur immer am Zaun aufgehalten, und ich hatte das Gefühl, das sie raus wollte. Wie eben
beschrieben, kann sie nun nicht mehr hinausschauen, fühlt sich vielleicht auch sicherer.

LG und viel Freude beim Gehegebau !

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 27.04.2013, 08:47

Hallo Willi

vielen lieben Dank. Meine Schildis sind mir sehr Wichtig da ich sie ja auch schon so lange habe, vor allem eben Sindy. ICh dachte einfach wieso nicht fragen da dieser Teil nicht genutzt wird und es von der Sonne her ideal wäre.

Es ist nicht Maschendraht der Verwendet wird sondern Volieren Draht. Die habe ich gesehen, nur ist dies eben wegen der Abschliessbarkeit nicht so praktisch, zumal man denke ich dies einfach raus ziehen könnte.

Das Grüne Plastik Verwende ich auch und ist super. Habe das schon beim letzten Gehege welches ich für die SK gebaut habe benutzt, ist ein super Sichtschutz. Ich habe schon Schildis gesehen die rannten nur am Zaun, auch im Zoo war ich einmal, da hatten sie an die Glasscheibe mit Dreck eingerieben, man sah aber immer noch durch. Eine der SK lief die ganze Zeit am Glas entlang. ich bin dann ein Paar mal zu den Sk und sah immer das gleiche. Da bin ich auch zu einem Zoomitarbeiter und habe ihn darauf angesprochen und gesagt das sie es Blickdicht machen müssen, die Besucher sehen die SK ja immer noch sehr gut. Ich war sehr überrascht als er dies gleich umgesetzt hat und siehe da die SK beruhigte sich und lief nicht mehr da entlang. Seit her ist die scheibe Blickdicht.

Danke für deine Antwort. Hoffe das ich Montag wegen dem Gehege hingehen kann.
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 349
Registriert: 22.03.2013, 18:49
Arten: Testudo hermanni boettgeri
Wohnort: Südwestfalen

Re: Gehegebau....

Beitrag von Willi » 27.04.2013, 16:05

Hallo ILO

schön, daß Du Pfleger im Zoo darauf aufmerksam gemacht hast. Tiere, besonder Schildis, sollte man
viel beobachten, um heraus zu finden, was das Beste für sie ist. Gewußt hatte ich das auch nicht mit
dem Sichtschutz, es war mir nur aufgefallen.

Mein Willi ist ein Fundtier, und da ich jedem Tier helfe, das in Not geraten ist, so auch ihm - nur ich
hatte keinen Funken Ahnung. Ich habe stundenlang über diese Tiere gelesen und auch Bücher gekauft.
Hier im Forum konnte ich viel, z.B. auch über Technik erfahren.
Ich habe natürlich versucht, den Besitzer zu finden - vergeblich. Ich hatte anfangs nicht die
Absicht, die Sk zu behalten. Inzwischen ist mir das Tier ganz besonders ans Herz gewachsen.

Es ist nicht ganz einfach, diesen Tieren gerecht zu werden. Manche Züchter mögen das wohl behaupten,
es entspricht nicht der Wahrheit. Hier im Tierheim halten sie keine Landschildkröten, das hat wohl auch
seinen Grund.

Wie Du das Gehege von oben absichern willst, ist mir ein Rätsel, denn Du solltest jeden Winkel im Gehege
erreichen können. Aber ich denke, Du schaffst das. Ich baue mir auch alles selbst, bis auf die Elektrik.
Ich schicke Dir mal Fotos von meiner Baustelle.
Es gibt noch viel zu tun. Willi hat noch ein Gehege neben der Terasse und ein neues Terra, weil dieses
Frühjahr so lange auf sich warten ließ.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Helga
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 349
Registriert: 22.03.2013, 18:49
Arten: Testudo hermanni boettgeri
Wohnort: Südwestfalen

Re: Gehegebau....

Beitrag von Willi » 27.04.2013, 16:10

Ps. Dieses Foto wurde um 18.30 gemacht, hier ist von morgens an Sonne, und ich muß noch für
Schattenplätze sorgen. Irgendwann werde ich hier auch mal fertig werden.

Benutzeravatar
JLO
Beiträge: 30
Registriert: 19.04.2013, 13:22
Arten: Griechische Landschildkröten

Re: Gehegebau....

Beitrag von JLO » 02.05.2013, 13:21

Hallo Willi

vielen Dank, mir ^sind die Tiere auch sehr wichtig und abgeben würde mir wirklich sehr sehr sehr schwer fallen.
Daher versuche ich das Bestmöglichste zu machen.


Das Gehege wird ein Deckel haben. Werde mal ein Bild Anhängen von meinem Damaligen Gehege, was zuerst für die Kaninchen und dann für die Schildis genutzt wurde

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Da wurde es von den Kaninchen genutzt. Es wird nicht ganz so hoch werden wie dies und wird auch nicht mit Holz gebaut. Ich lasse es Anfertigen
Liebe Grüsse Jen und Ihre Bande

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 349
Registriert: 22.03.2013, 18:49
Arten: Testudo hermanni boettgeri
Wohnort: Südwestfalen

Re: Gehegebau....

Beitrag von Willi » 02.05.2013, 20:32

Hallo ILO,

ja, ich sehe, daß Du sehr viel bewerkstelligst, damit Deine Tierchen nach draußen können. Nur
schade, daß Du alles abschließen mußt. Das ist ein großer Aufwand natürlich.
Jedenfalls hatten die Kaninchen wirklich ein schönes Gehege, viel viel besser für die Tiere, als
immer nur in einem winzigen Stall zu sitzen. (Manche Kaninchenställe, die verkauft werden ,
sind viel viel zu klein, das müßte verboten werden.)

Für eine Schildi jedoch ist das Kaninchengehege zu klein, aber für die SK wird es ja 5 m x 2 m groß, wie ich gelesen habe.
Wenn Du Deinen Schildis dann noch ein paar schöne Gewächse reinsetzt und hier und da ein paar Platten auf
in die Wiese legst, oder eine Stelle mit Kalksplitt einrichtest (Folie drunter, damit der Vermieter nicht meckert)
als Sonnenplatz mit einer niedrigen Schale mit Wasser, wo sie baden können, ein paar Versteckmöglichkeiten, wäre das immerhin besser, als wenn die Tiere ausschließlich im Terra in der Wohnung leben müssen.
Ein Schutzhäuschen brauchen sie dann noch, damit sie einen Schlafplatz im Gehege haben. Wenn die Temperaturen
nachts unter 10°C fallen, müßten sie ins Haus geholt werden, oder sie brauchen draußen eine Heizung.

Es ist nicht leicht, Sk artgerecht zu halten. Es braucht Technik für Licht und Wärme für die
Übergangszeiten oder bei schlechtem Wetter, und ständig hin und her tragen soll man die Tiere auch nicht.
Ich denke, das weißt Du auch alles. Ich kann Dir ein gutes Buch empfehlen " Fester Panzer, weiches Herz"
von Thorsten Geier.

In Deiner Situation kannst Du natürlich kein Außengehege bauen wie ein Hausbesitzer. Du gibst Dir aber alle Mühe.
Artgerechte Haltung ist das sicher nicht - dennoch besser, als sie in einem Karton in der Wohnung zu halten. Das
soll es auch geben - schlimm.

Ich bin stundenlang draußen und baue immer noch. Das Gewächshaus steht, fehlt noch Tür und Dachfenster.
Habe schon einige geeignete Gewächse gepflanzt und sonstige Sachen besorgt für Willi.

Dir wünsche ich viel Energie und Freude an dem Ganzen.

Liebe Grüße
Helga

Antworten